Sexprobleme

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

Sexprobleme - Lass den Abturn hinter dir

SEXPROBLEME lauern überall - nicht nur beim Sex. Denn Sexprobleme entstehen nicht erst beim Sex, sie sind meistens schon vorher da. Erektionsprobleme beispielsweise, wenn er einfach nicht hart wird. Dann ist nicht der Sex die Ursache, sondern möglicherweise die falsche Ernährung oder Stress.

Sexprobleme entstehen in unserem Alltag, nicht im Bett. Doch die Lösung dafür ist zum Glück nicht schwer und dazu auch noch preiswert: Sexratgeber. Als diskretes eBook kannst du Sexratgeber gegen deine Sexprobleme bequem auf dem Weg zur Arbeit in der U-Bahn lesen. Ohne neugierige Blicke oder Getuschel. Sexprobleme sind mitten in unserer Gesellschaft, überall. Doch kaum einer traut sich, zu seinen Sexproblemen zu stehen.

Probleme beim Sex zerstören Beziehungen

Die Folgen davon sind verheerend - vor allem für Beziehung. Sie kommt nicht, täuscht aber vor. Er bekommt keinen hoch beim Sex, sie ist deswegen frustriert und er hat in Zukunft Angst vor jeder sexuellen Begegnung mit ihr. Er verweigert sich aus Angst zu versagen. Die Langeweile in der Beziehung gibt dem sterbenden Sexleben den Rest.

Sexprobleme sind einer der Hauptgründe, woran Beziehungen scheitern. Dabei gibt es immer eine Lösung - die aber zusammen gefunden werden muss. Es ist gut, wenn einer den ersten Schritt macht. Wenn sie beispielsweise durch das eBook Tigerfeeling lernt, wie sie ihren Beckenboden trainieren kann, um bessere Orgasmen zu bekommen.

Oder wenn er nicht kann: Dann lohnt es sich nachzuforschen, woran es liegt. Oft bringt eine Ernährungsumstellung die Härte in den Unterleib zurück.

Immer mit der Ruhe

Kleine Schritte in die richtige Richtung können viel bewegen. Und wenn dein Partner sieht, dass du dich für euer Sexleben ins Zeug legst, wird er sicher auch nicht länger tatenlos zusehen. Sexprobleme sind eine Gefahr, aber kein Todesurteil für eine Beziehung.

Das Wichtigste dabei ist in jedem Fall, dass ihr offen darüber miteinander sprecht. Wenn du bei ihm nicht kommen kannst, dann sag ihm das. Täusche nicht vor und belüge ihn nicht, nur weil du glaubst, dass es ihm so besser geht. Durch die Verleugnung der Sexprobleme schadest du ihm, dir und eurer Beziehung. Auch wenn es weh tut, ihm zu sagen: "Nein, ich bin nicht gekommen!" - es ist besser so. Denn nur, wenn ihr ehrlich über eure Probleme beim Sex sprecht, könnt ihr sie auch aus eurem Bett verbannen.

3 Tipps, wie du Sexprobleme besiegst

1. Kein Stress

Stress - in der Arbeit, im Supermarkt und dann auch noch im Bett? Stress killt alles, vor allem aber guten Sex. Stress versursacht Sexprobleme. Wenn er beispielsweise das Gefühl hat, dass er jetzt eine Erektion bekommen muss - dann geht oft gar nichts mehr.

Gut ist es in diesem Fall, Alternativen zu suchen. Eine Tantramassage ermöglicht euch beispielsweise , auch ohne Erektion Sex zu haben. Und falls sie nicht kommt, hilft Entspannung. Und offene Gespräche über ihre Vorlieben. Stresst euch nicht gegenseitig. Sondern genießt die intime Zeit zu zweit.

2. Reden

Darauf baut jede funktionierende Beziehung auf: Gespräche ohne Tabus. Sexprobleme sind kein Thema, das du ignorieren oder aufschieben kannst. Sexprobleme sind gegenwärtig und wollen gelöst werden. Also greift es zusammen an. Ohne Vorwürfe, ohne gegenseitige Beschuldigungen. Sprecht Sexprobleme konkret an, um gemeinsam eine Lösung zu finden. Für ein Sexleben, das euch beide erfüllt.

3. Sexratgeber

Sexprobleme zu besiegen geht am besten durch Sexratgeber. Diese diskreten eBooks liefern dir professionelle Hilfe fürs Bett. Neue Techniken, Experimente, spannende Vorlieben entdecken. Das Lesen zusammen mit deinem Partner macht richtig Lust auf heiße Abenteuer zu zweit. Entdeckt euch neu. Gut ist, was euch beiden gefällt und die Lust zurückholt. Schafft euch eure eigene sexuelle Oase fernab des Alltags und der Sexprobleme. Liebt euch. Innig.