Das Geheimnis der Geheimnisse

Oversexed [ 2 ]
Das Geheimnis der Geheimnisse Wallenrock/Shutterstock

 

Ich kenne ein Pärchen. Die erzählen sich alles. „Wir haben keine Geheimnisse voreinander“, lautet ihr moralischer Imperativ. Sie sind seit 6 Jahren zusammen. Und ich kenne einen Typen, der erzählt mir nichts. So fast rein gar nichts. Und ich kriege nicht genug von ihm.

Letztens, da habe ich mit ein paar Freunden diskutiert, was wichtiger in der Liebe ist: Sich alles zu erzählen oder ein paar Geheimnisse in der Beziehung zu lassen. Einer meiner Freunde war überzeugt davon: das Beste, was man machen könne, sei, einen Hype um seine eigene Person zu entfachen.

 

Wenn wir nicht alles preisgeben, füllt unser Gegenüber die Lücken mit Fantasie. Und die ist meistens viel aufregender als die Wirklichkeit. Das erhält das Feuer. Die Neugier.

Macht schon Sinn. Ich kann es mir in der Phase des Flirtens zumindest durchaus vorstellen. Ich erlebe es ja grad selbst. Da mit meinem Typen. Die Neugier wird angeheizt. Aber sollte das auch bei längerer Beziehungsdauer aufrecht erhalten werden? Macht das Sinn?
Mein Kumpel sagt weiterhin, den Partner bis in den letzen Winkel auszuleuchten, sei keine gute Idee. Auf Dauer. Man entzaubere sich so gegenseitig.

 

Und jeder von uns steht auf Geheimnisse.

Auf das Unheimliche, denn was wir nicht wissen, wiegt uns in Unsicherheit. Und das wiederum beschäftigt uns die ganze Zeit. Setzt sich fest im Kopf. Die Person bleibt so immer Gegenstand unserer Gedanken.
„Ob mein Kumpel doch Recht hat?“ schießt es mir durch den Kopf. Aber, und das ist ebenso Fakt, wie der Fakt, das wir Geheimnisvolles lieben: wir Menschen sehnen uns furchtbar nach Sicherheit. Wir wollen, gerade in unserem Job, in unserer Familie, in unserem Liebesleben, das Risiko bestmöglich ausschließen.
In einer Umfrage zur Frage, welche Aspekte am wichtigsten für eine erfolgreiche Beziehung sind,kam heraus, dass 78% der Frauen und 75% der Männer volles Vertrauen als wichtigstes Element für eine stabile Beziehung ansehen und 41% der Frauen und der Männer absolute Ehrlichkeit brauchen, um eine erfolgreiche Beziehung führen zu können. Uh. Zahlen. Auch nicht so meins. Ich erkläre euch das mal: Wenn absolutes Vertrauen der Hauptpunkt einer erfolgreichen Liebe ist, bedeutet dies gleichermaßen, dass ich meinem Partner absolut darin vertrauen möchte, dass er immer absolut ehrlich zu mir ist.

 

Und plötzlich haben wir uns mal wieder selbst in eine Situation katapultiert, die ja irgendwie gegeneinander arbeitet: Wir lieben Sicherheit, und verlangen von unserem Partner, ein offenes Buch zu sein. Er soll uns alles sagen, seine Träume, Wünsche, Gefühle.

Gleichzeitig passieren die meisten Treuebrüche, weil uns etwas fehlt: nämlich das Unbekannte, das andere. Das Fremde.

 

Wir können nichts erobern, was wir schon bis in die letze Ecke erobert haben. Und Sex hat viel mit Eroberung des Fremden zu tun. Denn das ist aufregend.
Und was machen wir jetzt? Soll sich mein befreundetes Pärchen jetzt auf einmal weniger erzählen? Soll ich meinen Typen zwingen, mehr von sich preiszugeben?
Ich glaube, an der Aussage meines Freundes ist schon ein bisschen was Wahres dran. Aber es kommt auf die Waage an. Ja. Wie bei allem im Leben. Ich weiß, ich kann diese blöde Waage auch schon nicht mehr sehen. Das heißt nämlich, es wird schon wieder nicht einfach.

Ich glaube, wir sollten nicht verheimlichen, wenn wir Ängste und Sehnsüchte haben.

Geheimnisse einer Ehe

7 weitere Geheimnisse einer glücklichen Ehe

 

Denn die können wir mit unserem Partner zusammen angehen. Müssen wir sogar. Ein kleines Rätsel darf man aber aus sich machen. Zum Beispiel, einfach mal alleine ins Kino los laufen, wenn der Partner keine Lust hat. Die Verwunderung ist sicherlich auf der Seite des Nicht-Kino-Gängers 😉

Oder einfach mal nicht verraten, wie man das Lieblingsessen des anderen zaubert.

Kleine Geheimnisse schafft man auch, wenn man mal nicht fragt, was sich der andere zum Geburtstag, oder einem anderen wichtigen Tag wünscht.

Und dieses mit der Hilfe der besten Freundin oder des besten Freundes als kleines Versteckspiel vom anderen unerwartet finden lässt.
Was allerdings meiner Meinung nach ein absolutes, verdammt nochmal echt wichtiges, Geheimnis bleiben sollte, ist, was ihr so hinter verschlossener Toilettentür macht! Denn mit der Entzauberung geht die Erotik zu hundert Prozent am Allerschnellsten flöten!

Schreibt euch das hinter die Ohren! Ich habe euch gewarnt!

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt.
Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.